...zur Startseite
1968 BMW E3GeschichteTechnikKaufberatung CLUB E3GeschichteMitgliederGalerie AKTUELLESTermineAnzeigenmarktLinks KONTAKTAdressdatenBoutiqueForum 1990...zur Startseite
 


BMW E3 - Technik - Kraftstoffaufbereitung und -regelung

 
 Modell
Technik
 2500 / 2800 / 3.0 S
2 Stufenvergaser ZENITH 35/40 INAT (bis 1973)
 2500 / 2.8 L / 3.0 S
2 Stufenvergaser ZENITH 35/40 INAT mit Umgemisch-System (ab 1973)
 2500
2 Stufenvergaser ZENITH 32/40 INAT mit Umgemisch-System (ab 1973)
 3.0 Si
Elektronische Einspritzanlage BOSCH (D-Jetronic) (bis 1975)
 3.0 Si
Elektronische Einspritzanlage BOSCH (L-Jetronic) (ab 1975)
 3.3 Li
Elektronische Einspritzanlage BOSCH (L-Jetronic)
     
 
 

BOSCH D-Jetronic:  Die D-Jetronic mißt den Saugrohrdruck und regelt in Abhängigkeit von der Motordrehzahl und anderen Stellgrößen die Öffnungszeit der sechs Einspritzventile (Kraftstoffmenge).

BOSCH L-Jetronic:  Die L-Jetronic in Ihrem BMW mißt die vom Motor angesaugte Luftmenge. Das "L" bedeutet Luftmengenmessung. Die Ansaugluft gelangt vom Luftmengenmesser und Drosselklappenstutzen zum Saugverteiler, von dem zu jedem Zylinder ein Saugrohr führt. Jedem Zylinder ist ein elektromagnetisch betätigtes Einspritzventil zugeordnet, welches vor dem Einlaßventil angebracht ist, um gutes Fahrverhalten und geringe Abgasemisionen zu erreichen. Ein Zusatzluftschieber umgeht den Drosselklappenstutzen und steuert die Zusatzluft, die der noch kalte Motor für einen einwandfreien Rundlauf benötigt. Die Regelung der Leerlaufluft erfolgt bei betriebswarmem Motor durch ein Bypass, der die Drosselklappe umgeht.
(Quelle: Betriebsanleitung)

   

Hier geht es weiter zu:   Fahrleistungen | Motordaten | Kraftstoffregelung | Fahrgestellnummern | Karosserie | Fahrwerk | Lenkung

     
    nach oben | copyright © 2000-2011 bmw-e3-club.de | IMPRESSUM | SITEMAP