Vorstellung und viele Fragen

Gerd 3,3 LI
Beiträge: 4
Registriert: Mi 5. Mai 2021, 11:48

Vorstellung und viele Fragen

Beitrag von Gerd 3,3 LI »

Hallo zusammen,
ich bin der Gerd aus Velbert,schlappe 70 Jahre jung,und am verzweifeln.
Habe leider selber keinen E3 sondern stehe hier vor dem 3,3 LI meines Chefs und soll den zusammenbauen.Das Auto ist komplett zerlegt,tauchentlackt,
dann in Polen die Karosserie neu aufgebaut und lackiert worden,wobei etliche Jahre ins Land gingen.Die ausgebauten vergammelten Teile wurden weder aufgearbeitet noch vernünftig sortiert und beschriftet.Im laufe der Jahre wurden die Teile mehrmals umgeräumt um noch mehr Unordnung zu schaffen :( .Nachdem das Fahrzeug zurückgekommen war,wurde angefangen es zu komplettieren.Vorderachse,Motor,Hinterachse,bis auf Antriebswellen und Bremsleitungen,Bremsen,Hauptbremszylinder,Lenkung,Bremsleitungen vorne wurden eingebaut.Der Kabelbaum wurde gegen einen gebrauchten getauscht,wobei ich nicht weiß ob es der richtige ist.Der Motor ist überholt worden aber noch nicht komplett.

Vorweg,ich bin gelernter KFZ Mechaniker und habe nachdem ich in Rente gegangen bin noch ein paar Jahre in der Firma auf 450€ Basis gearbeitet.Mein Chef hat mich dann gefragt nachdem derjenige der das Auto angefangen,hat das Handtuch geworfen hat,ob ich nicht an dem Auto weiterarbeiten könnte,und ich habe leider ja gesagt.Ich habe in jungen Jahren selbst Oldtimer gehabt,unter anderem mehrere DKWs und einen Glas 1700 GT.Mein letztes altes Auto war ein Alfa Romeo 6 erste Serie von Baujahr 1980,den ich dann verkaufen musste weil mich Steuer und Versicherung aufgefressen haben,da er zu dem Zeitpunkt noch keine 30 Jahre alt war.

Soweit die unendliche Geschichte.Da dieses Forum wiederbelebt wurde,worüber ich ganz froh bin,hoffe ich das es unter euch einige gibt die mir vielleicht weiterhelfen können.Wie ihr sicher wisst ist es ziemlich schwer ein Fahrzeug dass man nicht selbst zerlegt hat,wieder zusammen zubauen.
Zunächst würde ich gerne wissen ob es in der Umgebung von 42551 Velbert jemanden gibt der so ein Fahrzeug besitzt,das man sich in fertig ansehen
könnte.
Jetzt zum eingemachten.Habe die Antriebswellen überholt und die Bremsleitungen hinten sowie den Bremskraftregler überholt und eingebaut.Jetzt versuche ich nachzuvollziehen wie die lange Bremsleitung zum Hauptbremszylinder verläuft.Durch den Kardantunnel das ist klar,aber ich weiß nicht
wie es hinter dem Kardantunnel weitergehen soll.Vielleicht kann mir jemand helfen,evtl. mit einem Bildchen.Weiterhin ist mir noch nicht klar wie die
Benzinleitungen verlaufen müssen.Beim Einbau der Antriebswellen musste ich feststellen das keine E3 Hinterachse,sondern warscheinlich eine E12
Achse verbaut wurde,die komplett gleich sind,aus welchem Grund auch immer.

So das wars fürs erste,und hoffe auf Hilfe.Sobald ich festgestellt habe wie man hier Bilder einstellen kann werde ich ein paar posten.

Gruß an alle Gerd
schumacher
Beiträge: 106
Registriert: Sa 2. Jul 2016, 09:33

Re: Vorstellung und viele Fragen

Beitrag von schumacher »

Hallo Gerhard
Die lange Bremsleitung von vorn nach hinten läuft am Linken Schweller am Bodenblech neben der Benzinleitung lang
Viele Grüße und viel Spass
Friedrich
schumacher
Beiträge: 106
Registriert: Sa 2. Jul 2016, 09:33

Re: Vorstellung und viele Fragen

Beitrag von schumacher »

Hallo Gerhard
Stimmt doch nicht was ich geschrieben habe Sorry Die läuft doch am Tunnel linke Seite vorbei da müßten doch die Halteklammern zu sehen sein
Gruß Friedrich
e3driver
Beiträge: 86
Registriert: Mo 30. Mai 2016, 20:44

Re: Vorstellung und viele Fragen

Beitrag von e3driver »

Gerd 3,3 LI hat geschrieben: Do 6. Mai 2021, 10:21 Hallo zusammen,
ich bin der Gerd aus Velbert,schlappe 70 Jahre jung,und am verzweifeln.

...

So das wars fürs erste,und hoffe auf Hilfe.Sobald ich festgestellt habe wie man hier Bilder einstellen kann werde ich ein paar posten.

Gruß an alle Gerd
Hallo Gerd,
habe Dir eine PN gesendet
Gruß Roland
Zuletzt geändert von tom_ftl am Do 6. Mai 2021, 23:11, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Adm:unnötiges Vollzitat gekürzt
Aus Freude am Fahren BMW E3
tom_ftl
Administrator
Beiträge: 58
Registriert: Mo 21. Mär 2016, 17:38

Re: Vorstellung und viele Fragen

Beitrag von tom_ftl »

Hallo Gerd,

Du hast schon mal mein ungeteiltes Mitgefühl für diese Aufgabe. Ein Li ist wohl die schlimmste Variante davon ...
Ich baue gerade meinen E12 zusammen, das Projekt habe ich 2002 angefangen und obwohl ich die 2 'Quellfahrzeuge' selbst zerlegt habe, nehme ich bisweilen was in die Hand und wundere mich nur. Glücklicherweise habe ich ca. 1000 Fotos, die meist etwas die Erinnerung ankurbeln.

Das mit der E12-Achse halte ich für unwahrscheinlich (aber nicht unmöglich, hatte noch keinen Grund, das auszuprobieren), aber die Bilder werden's zeigen. Komplett gleich kann ja nicht sein, dann würden deine Wellen ja passen ... Oder die sind falsch.

Spurweite beim E12 ist 1460, beim Li 1487mm. Die Lehre für die Schräglenkermaße hat auch eine andere Nummer (E3 6007, E12 333000) Sind denn belüftete Scheiben dran ?

Den Bremskraftregler kann man eigentlich (offiziell) nicht überholen. Wie hast Du den dann geprüft bzw. eingestellt ? Gefühl ?

Der Leitungsverlauf an der HA ist doch im ETK halbwegs brauchbar dargestellt:

https://www.realoem.com/bmw/enUS/showpa ... Id=34_0885

Ich hab jetzt leider auch kein Bild vom Regler-Drumherum gefunden, aber vielleicht hast ja von Roland schon was bekommen.

Sind denn die Türrahmen, Scheiben und so schon drin ? Das ist ja beim E3 auch etwas tückisch.

Wir sich sicher bereit zu helfen, aber an deiner Stelle würde ich mir das gut überlegen, da weiterzumachen, gerade, wenn das Auto nicht mal dir gehört am Ende.

G/T
e3driver
Beiträge: 86
Registriert: Mo 30. Mai 2016, 20:44

Re: Vorstellung und viele Fragen

Beitrag von e3driver »

Du hast schon mal mein ungeteiltes Mitgefühl für diese Aufgabe. Ein Li ist wohl die schlimmste Variante davon ...

Stimmt kann ich Dir nur beipflichen ;) Mach gerade einen Li auf Rohkarosse gestrippt und schon fast wieder fertig zusammen Gebaut :) das ist Schrauben in der Champions League da war der 3,0 S den ich vorher gemacht habe gleicher Aufwand ebenfalls auf Rohkarosse gestrippt viel leicht zu bauen und mein E12 das gleiche Speil nochmal :lol:


Ich baue gerade meinen E12 zusammen, das Projekt habe ich 2002 angefangen und obwohl ich die 2 'Quellfahrzeuge' selbst zerlegt habe, nehme ich bisweilen was in die Hand und wundere mich nur. Glücklicherweise habe ich ca. 1000 Fotos, die meist etwas die Erinnerung ankurbeln.

Das mit der E12-Achse halte ich für unwahrscheinlich (aber nicht unmöglich, hatte noch keinen Grund, das auszuprobieren), aber die Bilder werden's zeigen. Komplett gleich kann ja nicht sein, dann würden deine Wellen ja passen ... Oder die sind falsch.

Spurweite beim E12 ist 1460, beim Li 1487mm. Die Lehre für die Schräglenkermaße hat auch eine andere Nummer (E3 6007, E12 333000) Sind denn belüftete Scheiben dran ?

Die Schräglenker sind beim E3 E24 und E12 (Nur M30 Motor) Identisch der unterschied liegt in der Radnabe je nach Modell der E3 hatte immer Stehbolzen der E12 am anfang auch bis zum Modell Wechsel und der E24 hatte immer nur Gewinde
Bei dem Träger gibt es minnimal unterschiede in Länge und anordnung der Schräglenker Aufnahmen

Die Antriebswellen sind auch wieder alle gleich beim E3 E24 und E12 M30 Motor außer 535 u 635
Aus Freude am Fahren BMW E3
Tom 3.3Li
Beiträge: 10
Registriert: So 14. Feb 2021, 14:30

Re: Vorstellung und viele Fragen

Beitrag von Tom 3.3Li »

Bin leider nicht aus der Gegend aber ich habe einen ziemlich originalen, voll ausgestatteten (glaube ich zumindest) und unverbastelten 3.3Li Schalter. Wenn du Fotos brauchst sag Bescheid, kann ich zügig machen und per E Mail versenden.
VG
Tom
Gerd 3,3 LI
Beiträge: 4
Registriert: Mi 5. Mai 2021, 11:48

Re: Vorstellung und viele Fragen

Beitrag von Gerd 3,3 LI »

Hallo,
erstmal vielen Dank für die vielen Rückmeldungen.
Die Information das es eine E12 Hinterachse wäre habe ich von Wallothnesch.Bei der E3 Achse werden die Antriebswellen mit Schrauben und
Muttern befestigt,bei der E12 Achse sind in an allen Befestigungspunkten der Antriebswellen Gewinde.Hatte natürlich den Schraubensatz für den E3
bestellt,aber dann festgestellt,das auf der Differentialseite die Muttern nicht bis zum Ende angezogen werden konnten weil die Flansche zu stark
abgerundet sind.Ausserdem sind die Schrauben ca 2 cm länger.Meine Annahme die Muttern wären zur Sicherung da,war also falsch.Das passiert wenn man ein Fahrzeug nicht selbst zerlegt hat.Werde also die Schrauben für den E12 bestellen.
Zum Bremskraftregler,dass man den nicht überholen kann war damals korrekt,der hatte damals neu um die 150DM gekostet.Da die Nutmanschette
defekt war,war der regler nicht zu gebrauchen.Es gab auch keine neuen mehr,nur gebrauchte.Also habe ich mich schlau gemacht und festgestellt das dieser Regler in 4 verschiedenen Autos verbaut worden ist.Im Mercedes W113,imPorsche 914/4,im Alfa Romeo Montreal,und im BMW.Habe dann eine
Manschette für den Alfa Montreal bekommen,die dieselben Maße hatte.An der Einstellung habe ich nichts verändert da die Werte +/- 5% sind hoffe ich
das dass in der Toleranz liegt.Mittlerweile gibts bei Wallothnesch wieder neue zum Preis von fast 1000€.
An den Zuammenbau der Türen denke ich noch gar nicht,ich möchte erst die Technik in Angriff nehmen.
Den Verlauf der langen Bremsleitung kann ich bis zur linken Tunnelseite nachvollziehen,aber wie es danach bis zum Hauptbremszylinder weitergeht,
da bin ich noch am rätseln.
An Fotos jeglicher Art bin ich immer interessiert.Der nächste Clou ist,mein Chef will unbedingt ein 5 Gang Getriebe eingebaut haben,hat schon eins besorgt,ist nur 10cm länger :lol: .Hat jemand so was schon mal gemacht?
Für persönlichen Kontakt,meine E-Mail Adresse ist swazy@stratnet.eu.
@ Roland,habe eine PN bekommen steht aber nichts drin.

Gruss an alle Gerd
tom_ftl
Administrator
Beiträge: 58
Registriert: Mo 21. Mär 2016, 17:38

Re: Vorstellung und viele Fragen

Beitrag von tom_ftl »

Gerd 3,3 LI hat geschrieben: Mo 10. Mai 2021, 11:46
Die Information das es eine E12 Hinterachse wäre habe ich von Wallothnesch.Bei der E3 Achse werden die Antriebswellen mit Schrauben und
Muttern befestigt,bei der E12 Achse sind in an allen Befestigungspunkten der Antriebswellen Gewinde.
Und das ist leider falsch. Der E3 hat zum Schluss ('75/76) ebenfalls die Flansche mit Gewinden bekommen und die Muttern sind entfallen. Dazu muss man anmerken, dass der ETK dies nicht so ohne weiteres wiederspiegelt.
Ein Li ist per se eines der späten Exemplare, insofern ist das nicht überraschend.
Gerd 3,3 LI hat geschrieben: Mo 10. Mai 2021, 11:46 An den Zuammenbau der Türen denke ich noch gar nicht,ich möchte erst die Technik in Angriff nehmen.
Hmmm ... gerade beim E3 ist die Karosse der kritische Teil, auch bezüglich der Beschaffung fehlender Brocken.
Gerd 3,3 LI hat geschrieben: Mo 10. Mai 2021, 11:46 Den Verlauf der langen Bremsleitung kann ich bis zur linken Tunnelseite nachvollziehen,aber wie es danach bis zum Hauptbremszylinder weitergeht,
da bin ich noch am rätseln.
Da werden sicher noch Bilder eintrudeln.
Gerd 3,3 LI hat geschrieben: Mo 10. Mai 2021, 11:46 ... mein Chef will unbedingt ein 5 Gang Getriebe eingebaut haben,hat schon eins besorgt,ist nur 10cm länger
Ja, das ist so. Irgendwo muss der 5. Gang ja sein in der Box.
Gerd 3,3 LI hat geschrieben: Mo 10. Mai 2021, 11:46 Hat jemand so was schon mal gemacht?
Sicher. Muss man halt die Welle entsprechend kürzen und neu wuchten lassen.
crs
Beiträge: 21
Registriert: Di 31. Mai 2016, 00:50

Re: Vorstellung und viele Fragen

Beitrag von crs »

Hallo Gerd,

um Deine Aufgabe beneide ich Dich überhaupt nicht, bin aber sehr gespannt, wie es weitergeht.
Sicher. Muss man halt die Welle entsprechend kürzen und neu wuchten lassen.
Das ist die eleganteste Möglichkeit. Alternativ hat mal jemand behauptet, die Wellen der Automatic-Fahrzeuge hätten genau die passende Länge für die Fünfganggetriebe. Müßte nur bitte jemand bestätigen oder widersprechen.

Gruß, crs
Antworten