2800 von 1969, 25 Jahre Standzeit

crs
Beiträge: 54
Registriert: Di 31. Mai 2016, 00:50

Re: 2800 von 1969, 25 Jahre Standzeit

Beitrag von crs »

Guten Abend,

ungefähr 51 Jahre und zehn Monate nach dem Zusammenbau ist der Auseinanderbau abgeschlossen.

Karosserie BMW 2800 Serie 1 fertig zum Transport. Entlackt wird außer Haus. Der Kofferraumdeckel in strahlendem Bristol setzt einen fröhlichen Akzent gegen das ernste Nevada. Nur zu erahnen: Die vorderen Kotflügel leuchten in Sahara.
DSCN5251-m.jpg
Teilelager. Ein Bild aus der Zeit, als es noch leer und übersichtlich war. Hier befindet sich die Arbeit der nächsten Monate.
DSCN5105-m.jpg
Anderes Teilelager. Weggeworfen wird nur, was endgültig unbrauchbar ist. Über den krummen Vorderachsträger kann man sich ärgern. Der Kotflügel war als einziges Blechteil völlig hoffnungslos: überraschend und schön. Man hätte mehr Abfall erwartet.
DSCN5280-m.jpg
Bis demnächst.

Gruß, crs
tom_ftl
Administrator
Beiträge: 79
Registriert: Mo 21. Mär 2016, 17:38

Re: 2800 von 1969, 25 Jahre Standzeit

Beitrag von tom_ftl »

Wo waren die Stühle verbaut ?
crs
Beiträge: 54
Registriert: Di 31. Mai 2016, 00:50

Re: 2800 von 1969, 25 Jahre Standzeit

Beitrag von crs »

Tach Tom,

ließ sich bis jetzt nicht herausfinden. Auf den ersten Blick scheinen sie ohne Anpassungen weder für den E3 noch für den E9 geeignet. Ich würde sogar so weit gehen zu behaupten, die Stühle waren überhaupt nicht als Sonderausstattung ab Band erhältlich. Vielleicht stammen sie aus der reichen Auswahl an Zubehör, das über die BMW Händler bezogen werden konnte. Außenbereichspaket?

Schönen Gruß, crs
crs
Beiträge: 54
Registriert: Di 31. Mai 2016, 00:50

Re: 2800 von 1969, 25 Jahre Standzeit

Beitrag von crs »

Guten Morgen,

solange die Karosserie unterwegs ist, gibt es Bilder von Teilen.

Schraubenfedern, links Hinterachse (kleiner Durchmesser), rechts Vorderachse (großer Durchmesser), Federn halten lange, diese sind wahrscheinlich original und sicher Normalausführung. Die Farbmarkierungen geben in drei Stufen die Federkraft an, nicht wegen gewaltiger Unterschiede, sondern damit an jeder Achse möglichst ähnlich starke Federn verbaut wurden. Weiß (Hinterfedern): mittlere Stufe. Grün (Vorderfedern): obere Stufe.
DSCN5281-m.jpg
Anbauteile Federbeinstoßdämpfer hinten. Das untere Ende ist links. Untere Reihe: Ansicht von oben. Obere Reihe: Ansicht von unten. Deck- und Dämpfungsringe sind vorhanden, der Umbau auf neue Ausführung ist also erfolgt. "Als Komfortverbesserung werden zusätzlich Dämpfungsringe eingebaut." (Reparaturanleitung 10.73 Änderung). Auch der Umbau von Nivomaten auf Federbeinstoßdämpfer ist erfolgt. Die Dämpfer befinden sich in der Abfalltonne (nicht abgebildet).
DSCN5315-m.jpg
Längslenker Hinterachse von oben. Vorne ist oben, der linke liegt rechts. Alle Anbauteile sind entfernt. Bei manchen war etwas gutes Zureden nötig. Die idyllische Aufnahme verdeckt das sehr gekonnt.
DSCN5300-m.jpg
Demnächst mehr Teile.

Gruß, crs
McTwoFive
Beiträge: 12
Registriert: Mo 6. Jun 2016, 17:03

Re: 2800 von 1969, 25 Jahre Standzeit

Beitrag von McTwoFive »

Lieber Christiph,

vielen Dank für die Einblicke in das Projekt. Besonders dankbar bin ich für die Bilder der Einzelteile oberhalb der hinteren Stoßdämpfer. Das steht bei mir auch an, weil von dort Poltergeräusche kommen. Deshalb möchte ich die Stoßdämpfer erneuern, aber auch die Teile über den Stoßdämpfern, um im wahrsten Sinne des Worter Ruhe zu haben.
crs
Beiträge: 54
Registriert: Di 31. Mai 2016, 00:50

Re: 2800 von 1969, 25 Jahre Standzeit

Beitrag von crs »

Lieber McB,

Dein E3 wurde wahrscheinlich mit weniger Ringen ausgeliefert als auf den Bildern, war beim Grauen genauso. Die beiden rechten schwarzen Ringe, Deckring (Metall) und Dämpfungsring (Gummi) kamen später dazu. Wenn Du die im Kofferraum siehst, ist Dein Auto auf neue Ausführung geändert. Falls nicht, sind dort nur das Oberteil des Zentriertopfs (ganz links) und die drei Rändelbolzen sichtbar. Der Topf selber und der dicke Dämpfungsring sitzen im Radhaus. Egal welche Ausführung, viel Erfolg auf dem Weg zur Ruhe.

Gruß, crs
crs
Beiträge: 54
Registriert: Di 31. Mai 2016, 00:50

Re: 2800 von 1969, 25 Jahre Standzeit

Beitrag von crs »

Guten Morgen,

auseinandernehmen macht Spaß, jetzt kommt das Saubermachen. Vorneweg: So viele Teile wie möglich sollen wiederverwendet werden. Die meisten werden nicht mehr aussehen wie neu, können sie gar nicht, das gehört dazu und war nicht anders geplant.

Natürlich muß man mit den wichtigsten Teilen anfangen. Das wichtigste Teil eines jeden BMW ist das Frontziergitter Mitte, ugs. auch Doppelniere oder Niere. Die senkrecht geteilten Kühlergrills prägen das Gesicht klassischer BMW, sie sind nahezu einzigartig, abgesehen von Alfa Romeo, Pontiac, Volvo und anderen.

Frontziergitter Mitte, zerlegt. Um das Gitter sauberzukriegen, müssen die Speichen raus. Der Mann in der Werkstatt erklärt, was zu tun ist, legt zwei Zangen auf den Tisch, sagt "Schaffst du schon" und geht. Die oberen Aufnahmen der Speichen sind gut zu erkennen, die unteren nicht ganz so.
DSCN5349-m.jpg
Frontziergitter Mitte. Zusammensetzen war einfacher als zerlegen. Alle Speichen sind unterschiedlich, jede paßt nur an einer Stelle. Das Stück ist nicht ohne Dellen, aber akzeptabel sauber.
DSCN5352-m.jpg
Gleiches Teil von unten. Sichtbare Schleifspuren, wo vorher eine Schicht Decklack saß, auf dem vorigen Bild zu ahnen. Die Stellen werden nach dem Einbau kaum noch auffallen, im Unterschied zu den Kratzern und Steinschlägen weiter oben.
DSCN5355-m.jpg
Demnächst andere Teile, alle weniger wichtig.

Gruß, crs
McTwoFive
Beiträge: 12
Registriert: Mo 6. Jun 2016, 17:03

Re: 2800 von 1969, 25 Jahre Standzeit

Beitrag von McTwoFive »

Lieber McB,

Dein E3 wurde wahrscheinlich mit weniger Ringen ausgeliefert als auf den Bildern, war beim Grauen genauso. Die beiden rechten schwarzen Ringe, Deckring (Metall) und Dämpfungsring (Gummi) kamen später dazu. Wenn Du die im Kofferraum siehst, ist Dein Auto auf neue Ausführung geändert. Falls nicht, sind dort nur das Oberteil des Zentriertopfs (ganz links) und die drei Rändelbolzen sichtbar. Der Topf selber und der dicke Dämpfungsring sitzen im Radhaus. Egal welche Ausführung, viel Erfolg auf dem Weg zur Ruhe.

Gruß, crs

Lieber Christoph,

dann werde ich das mal in Augenschein nehmen. Vielen herzlichen Dank für den Tipp!
crs
Beiträge: 54
Registriert: Di 31. Mai 2016, 00:50

Re: 2800 von 1969, 25 Jahre Standzeit

Beitrag von crs »

Guten Morgen,

weitere glänzende und nicht-glänzende Teile.

Einstiegleisten, unten vorne links, oben hinten rechts, ganz oben die Gummieinlagen. Die schmalen Keder ziehen sich mit den Jahren zusammen. Drei sollten mit gutem Willen noch zu verwenden sein, der vierte ist längs gerissen.
DSCN5333-m.jpg
Deckleisten Türschweller, Fahrerseite unten, vordere Enden im Vordergrund. Die Speere vorne und hinten werden nicht verschraubt, sondern unter die Radlaufleisten geklemmt. Wer vorzeigbare Radlaufleisten abgeben möchte, ich bin interessiert. Gemeinsam bei den Leisten: Abbauen war eine Qual, saubermachen eine Kleinigkeit. Ohne Kratzer ist keine, aber alle sind ausreichend schön.
DSCN5346-m.jpg
Kleinteile, weitgehend sauber. Was aussieht wie ein Schwamm von Yves Klein (oben links), ist die Schaumstoffeinlage unter dem Faltenbalg um den Schalthebel (unten links) und mit zuständig für die angenehme Ruhe im Innenraum des E3. Schön zu sehen, wie liebevoll der Bügel um die Unterseite der Lenksäulenverkleidung (oben rechts) mit Filz beklebt ist.
DSCN5365-m.jpg
Bis demnächst.

Gruß, crs
crs
Beiträge: 54
Registriert: Di 31. Mai 2016, 00:50

Re: 2800 von 1969, 25 Jahre Standzeit

Beitrag von crs »

Guten Abend,

eine Überraschung mehr, diesmal mit Vorher- und Nachher-Bildern.

Stoßstange hinten, Mittelstück und Klammer rechts, Unterseite. Abgesehen vom Spritzwasserbereich hinter den Hinterrädern war keine Stelle schlechter als diese hier direkt oberhalb des Auspuffs. Es war aber auch keine Stelle wesentlich besser.
DSCN5397-m.jpg
Stoßstange hinten, Ecke rechts, Unterseite. Nach dem Polieren sieht die Ecke ganz erträglich aus, nicht nur auf dem Bild, auch in Wirklichkeit. Die krumme und abgenutzte Klammer wirkt jetzt doppelt unschön.
DSCN5405-m.jpg
Stoßstange hinten, Ecke links, Unterseite. Daß es die Stoßstangen beim E3 sowohl mit glänzender als auch mit satinierter Unterseite gab, war bekannt. Beide Ausführungen an einem Auto wären aber nicht unbedingt nötig gewesen. Fiel erst auf, als Schmutz und Rost ab waren, siehe erstes Bild. Das Mittelstück stellte sich ebenfalls als satiniert heraus. An sich ist die Stoßstange wieder richtig brauchbar, so ganz zufrieden bin ich trotzdem nicht.
DSCN5406-m.jpg
Bis demnächst.

Gruß, crs
Antworten