Zündschlosss dreht nicht weit genug

JMirus
Beiträge: 48
Registriert: Mi 15. Dez 2021, 22:58

Re: Zündschlosss dreht nicht weit genug

Beitrag von JMirus »

Das nenne ich einen qualifizierten Beitrag! Danke, Siggi.
Grüße
Jan
JMirus
Beiträge: 48
Registriert: Mi 15. Dez 2021, 22:58

Re: Zündschlosss dreht nicht weit genug

Beitrag von JMirus »

Es hat in diesem Thread keiner gefragt, also wissen anscheinend alle, wie man das Zündschloss ausbaut. Ich wusste es nicht, habe gerade einige Zeit damit verplempert und schreibe es hier für alle Fälle noch mal.

Untere Abdeckung der Lenksäule abschrauben (4 Schlitzschrauben).
Anlassschalter entsichern mit einer kleinen Madenschraube, die etwa in Richtung des linken Fahrerhüftknochens schaut.
Anlasschalter nach links abziehen (ohne Gewalt, sonst habt Ihr wie ich das Ding in Einzelteilen auf der Fußmatte).
Der Aluzylinder, in dem der Schließzylinder steckt und der die Lenkradsperre enhält, ist mit einem Stift gesichert, der über eine Blechlasche mit einer Abreißschraube vor dem Zylinder festgeschraubt ist. Abreißschraube aufmeißeln.
Zündschlüssel rein, damit die Lenkradsperre frei wird, und den Aluzylinder rausnackeln.
Wenn er nicht rausgeht, könnt Ihr Euch auf das Lösen von vier weiteren Abreißschrauben freuen.
Um den Schließzylinder aus dem Aluzylinder zu ziehen, ein Loch ca. 1,5 cm von rechts suchen, die darunter erreichbare Federzunge mit einem dünnen Stift reindrücken, Schlüssel auf 3 (oder ne andere Position, weiß nicht mehr) und rausziehen.
Beim Einbau Abreißschraube durch Inbusschraube ersetzen (oder wenn Ihr Freaks seid, wieder eine Abreißschraube nehmen).

Viele Grüße,
Jan
tom_ftl
Administrator
Beiträge: 118
Registriert: Mo 21. Mär 2016, 17:38

Re: Zündschlosss dreht nicht weit genug

Beitrag von tom_ftl »

ohlala ...

Zum Entfernen des Schlosses muss grundsätzlich die obere Lenksäulenabdeckung gelöst werden, denn das Schlossgehäuse ist formschlüssig mit dem Mantelrohr. Das ist besonders bei der verstellbaren Säule nervig, da muss man zu den 4 Abreissschrauben nahe des Lenkrads noch einen Spannbügel weiter hinten lösen, an den man schwer rankommt. (Beim E23 muss das Instrumentenkombi dazu raus ...)
Die Abreissschrauben muss man nicht aufmeisseln. Die kann man sehr elegant sauber ankörnen, mit 4mm anbohren, ca 4-5mm tief, dann ein Torx-Bit reinschlagen ( 1/4 Zoll, T25) und ganz einfach rausdrehen. Der Zylinder geht in jeder Stellung aus dem Schlossgehäuse, - wenn man das erstmal draussen hat..

Reparieren kann man die Sperrklinke durchaus. Stufe1: Die 'Nase', die vom Schlüssel betätigt wird (serienmässig Plastik, wahrscheinlich Nylon) aus Aluminium neu feilen (beim E12 und E23 habe ich auch die Schlüsselspitzen noch angefast, das braucht es beim E3 nicht). Die Sperrwippe ist aus sehr weichem Metall, verbiegt sich (plastisches Fliessen im Fachsprech) mit den Jahren. Das kann man rückgängig machen, indem man sie auf dem Rücken liegend zwischen zwei Auflagern über die ganze Länge mit der Hammerfinne klopft (ein 100g Hämmerchen, ganz zart und wirklich mit viel Geduld und Muße). Also quasi eine der Alterung gegenläufige Krümmung reindengelt.

Dass der Prüfer daraus nur ein GM gemacht hat, ist erstaunlich. Nach den aktuellen HU-Richtlinien ist das VU.
JMirus
Beiträge: 48
Registriert: Mi 15. Dez 2021, 22:58

Re: Zündschlosss dreht nicht weit genug

Beitrag von JMirus »

Hi Tom,
mein Prüfer mag alte BMW und mich auch.

Im E9-Forum geistern Dokumente rum, die belegen (sollen), dass die Vorschrift mit dem "erst sperren, wenn Schlüssel rausgezogen wird" erst ab 1980 oder so greift. Ob das bei der HU funktioniert? Ich weiß es nicht.

Ja, ich musste auch die oberen vier Abreißschrauben lösen. Daher der Link.
Aufmeißeln ging schneller als Bohren. Damit meine ich nicht, den Kopf abmeißeln, sondern mit dem Meißel den Kopf drehen.

Guter Hinweis mit der verbogenen Klinke - ich dachte, das Problem ist, dass ein Stück abbricht. Bei mir stehen noch 2-3 mm über den Schließzylinder drüber. Vielleicht ist es schon das Stück, das das Einrasten verhindert, und sie ist nur verbogen, wie Du sagst.
Ebenso im E9-Forum ist jemand unterwegs, der das Teil nachdruckt in größerer Festigkeit. Mal sehen.

Viele Grüße,
Jan
tom_ftl
Administrator
Beiträge: 118
Registriert: Mo 21. Mär 2016, 17:38

Re: Zündschlosss dreht nicht weit genug

Beitrag von tom_ftl »

Die Baujahresgrenze für das Zündschloss(verhalten) ist 1972. Nur davor darf das Schloss vor abziehen des Schlüssels zugehen.
Antworten